Online Poomsae Weltmeisterschaft 2020

Pia hat in diesem Jahr an der Online Poomsae Weltmeisterschaft 2020 teilgenommen. Auch wenn sie sich nicht für das Finale qualifizieren konnte, zählt sie mit ihren Wertungen in Vorrunde und Halbfinale zu den besten europäischen Athleten.

Pandemiebedingt musste die Poomsae-Weltmeisterschaft in Dänemark im Mai leider abgesagt werden. Aber der Weltverband World Taekwondo hat reagiert und die erste offizielle Online-Weltmeisterschaft ausgerichtet. Im Senioren-Bereich (ab 18 Jahre) wurden die Teilnehmer ausschließlich von den Nationalmannschaften der Länder nominiert. Im Junioren-Bereich (unter 18 Jahren) war die Teilnahme offen, das heißt die Vereine durften ihre Talente anmelden. So ging Pia für den Taekwondo-Verein Bergstraße bei dem höchsten Formen-Turnier der Welt an den Start. Insgesamt nahmen über 1.500 Teilnehmer aus mehr als 90 Ländern an diesem Spitzenturnier teil.

In der Gruppe von Pia (Cadet Female) meldeten sich 214 Starterinnen an. Da so viele nicht in einer Gruppe gewertet werden, wurde die Gruppe in acht Gruppen von jeweils 27 Teilnehmerinnen unterteilt. Die jeweils besten 14 qualifizierten sich für den Einzug ins Halbfinale. Pia zog mit zwei sehr guten Formen und guten Wertungen (6,800) ins Halbfinale ein. 

Nun wurden die 112 Halbfinalistinnen in vier weitere Gruppen mit 28 Starterinnen eingeteilt. Hier qualifizieren sich allerdings nur noch die Plätze eins und zwei für das Finale der besten acht. Pia zeigte wieder sehr gute Formen, erreichte hervorragende Wertungen (7,090) und belegte einen sehr guten 10. Platz in ihrer Gruppe. Somit hat sie die zweitbeste Platzierung der acht deutschen Starter und Starterinnen im Bereich Cadet und Junior erreicht.